Beiträge & Kursgebühren

Eure Mitglieder fordern aufgrund des ausgefallenen Sportbetriebs ihr Geld zurück? Eine schwierige Situation, denn sowohl für eure Mitglieder, als auch für euch als Verein oder für eure Trainer geht es möglicherweise um die Existenz. Da hier alle in einem Boot sitzen, empfehlen wir euch dringend, gemeinschaftlich und im fairen Austausch miteinander eine für alle akzeptable Lösung zu suchen.

Haben unsere Mitglieder einen Anspruch auf Rückerstattung von anteiligen Mitglieds- und Abteilungsbeiträgen, weil der Verein vorübergehend seinen Sportbetrieb einstellt oder einstellen muss?

Grundsätzlich nein, sofern die Satzung dies nicht ausdrücklich anders regelt. Hier kommt es aber auf die konkreten Umstände des Einzelfalls an, wie beispielsweise die Dauer der Einstellung des Sportbetriebs und den Umfang des Sportbetriebs.

 

Haben unsere Mitglieder ein Recht auf fristlose Kündigung der Vereinsmitgliedschaft, weil der Verein vorübergehend seinen Sportbetrieb einstellt oder einstellen muss?

Grundsätzlich nicht, weil der Verein die Einstellung des Sportbetriebs nicht zu vertreten hat und es sich um eine lediglich zeitlich befristete Maßnahme handelt. Die Mitglieder können aber das ordentliche Kündigungsrecht, unter Einhaltung der in der Satzung geregelten Frist, in Anspruch nehmen.

 

Gibt es einen Anspruch auf Rückerstattung von Kursgebühren, weil unser Verein vorübergehend seinen Kursbetrieb einstellt oder einstellen muss?

Diese Frage kann nur einzelfallabhängig und unter Berücksichtigung der vertraglichen Grundlage beantwortet werden. Ein Anspruch auf Rückerstattung oder Minderung kann aber grundsätzlich in Betracht kommen, wenn ein Kurs nicht vollumfänglich durchgeführt werden kann, wobei bereits durchgeführte Kurseinheiten anzurechnen sind.

 

Gibt es einen Anspruch auf Rückerstattung von Gebühren für ein Hallenabonnement?

Wenn Abonnenten aufgrund der Anlagenschließung die gebuchten Hallenstunden nicht nutzen können, haben sie einen Anspruch auf Rückerstattung etwaiger bereits gezahlter Gebühren, unabhängig davon, ob es sich um eine Vereinsanlage oder eine kommerzielle Anlage handelt. Sofern alle Abonnenten ihre nicht genutzten Stunden finanziell zurückerstattet haben möchten, kann dies den Verein oder den kommerziellen Hallenbetreiber ggfs. in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Wir raten den Beteiligten, sich im Austausch um eine gemeinschaftliche, für beide Parteien angemessene Lösung zu bemühen.

Alternative Möglichkeiten sind zum Beispiel die Ausstellung von Gutscheinen für die ausgefallenen Hallenstunden oder eine Regenversicherung für den Sommer, die bei schlechtem Wetter ein kostenloses Spielen in der Halle ermöglicht.

 

Müssen wir einem Mitglied die fristlose Kündigung seiner Mitgliedschaft ermöglichen?

Entfallen die Leistungen, die der Verein seinen Mitgliedern anbietet, kann das grundsätzlich ein Grund für eine fristlose Kündigung der Mitgliedschaft sein. Da die entsprechenden Vereinsangebote und Veranstaltungen aber behördlich untersagt sind, trifft euren Verein kein Verschulden, da ihr lediglich euren Schutzpflichten gegenüber euren Mitgliedern nachkommt Hierdurch ist kein besonderer Grund für einen sofortigen Vereinsaustritt gegeben.

Wenn eure Satzung eine entsprechende Regelung enthält, wäre das Ruhenlassen der Mitgliedschaft denkbar. Das bedeutet, die Mitgliedschaft ruht und euer Mitglied verliert vorübergehend alle Mitgliedsrechte, ist jedoch auch nicht beitragspflichtig.

 

 

Quelle: Württembergischer Landessportbund e.V. unter https://www.wlsb.de/infothek-news/917-empfehlungen-fuer-sportvereine-zum-coronavirus (abgerufen am 21.03.2020).